Coaching für Einzelpersonen, Paare und Teams

Haben Sie schon einmal den Wunsch verspürt, etwas Neues auszuprobieren?

Wer oder was hat Sie davon abgehalten?

Hatten Sie schon einmal den Gedanken: “Das kann doch noch nicht alles gewesen sein?”

Wenn….dann…  Wie oft am Tag sagen oder denken Sie diesen Satz?

Angenommen, es gäbe etwas oder jemanden, der Sie dabei unterstützen, ja vielleicht sogar vorantreiben würde, Ihren Wünschen näher zu kommen? Wären Sie interessiert?

Vor nunmehr 15 Jahren habe ich meinem Mann beim Radrennen in Hamburg zugeschaut. Ich stand dort im strömenden Regen in Teuelsbrück. Ich war so begeistert vom Zuschauen, dass ich den Entschluß fasste: “Das will ich auch!” Damals war ich 43 Jahre alt und kannte bestenfalls ein Damenfahrrad mit Rücktrittbremse und 5-Gang-Schaltung. Das erste Ziel: Ich möchte in Hamburg bei den Cyclassics die 50 km Strecke mitfahren! Das zweite Ziel: Ich möchte das nicht alleine, sondern ich möchte mit 6 Frauen gemeinsam dieses Ziel erreichen. Daraus geworden ist am Ende ein Team von 6 Frauen und 6 Männern, von denen bis auf eine Ausnahme noch nie jemand dieses Rennen mitgefahren ist. 6 Wochen nach Trainingsbeginn und 10 Wochen vor dem Rennen kam das vermeintliche Aus für mich. Beim Fussball spielen mit meinen Kindern verdrehte ich mir mein Knie. Kreuzbandanriß, Meniskusanriß und Knochenabsplitterungen im linken Knie waren die vernichtende Diagnose. Ich entschied mich nach Absprache mit dem Arzt nur für ein Reinschauen ins Knie, Saubermachen der Knochenabsplitterungen, keine Operation, sondern Krankengymnastik. 3 Wochen nach dem Unfall saß ich das erste Mal wieder auf dem Rennrad. Ich wollte mit und für mein Team dieses Rennen in Hamburg fahren. Am Anfang war es schmerzhaft, aber mein Team hat mich durch diese Zeit getragen, und ich habe dann am Ende mein Team mit meinem eisernen Willen mental durchs Ziel getragen.

Warum erzähle ich Ihnen das hier?

Ich weiß, wie es ist etwas ganz Neues zu wagen!

Ich weiß, was es bedeutet, auf dem Weg dorthin zurückgeworfen zu werden!

Und ich weiß was mich durch solche Zeiten trägt!